In vielen industriellen Prozessen entstehen heiße Abgase, die nur gefiltert in die Umwelt abgeleitet werden dürfen. Dabei geht es hauptsächlich darum, durch eine mechanische Filtration einen Großteil der Partikel zurückzuhalten.

Die Faser ist entscheidend

Da es sich hier aber in der Regel um Abgastemperaturen von bis zu 240 °C handelt, können herkömmliche Filtermedien aufgrund ihrer geringen Temperaturstabilität nicht mehr eingesetzt werden. Es bedarf also Filtermedien, die auf Basis von Hochleistungsfasern, wie z.B. Aramiden, Polyimiden (PI) oder Polyphenylensulfid (PPS) bestehen. Bei den meisten Anwendungen muss zudem eine gewisse chemische Beständigkeit gewährleistet werden, da die Abgase oft aus einer Vielzahl an unterschiedlichen chemischen Komponenten zusammengesetzt sind. Für diese teils hochkomplexen Anwendungsfelder bietet Norafin konkrete Lösungen an.

Unsere Filtervliese überzeugen durch:

  • hochtemperaturbeständige, stabile Plissees, diverse Fasermaterialien, Stützstrukturen & Ausrüstungen
  • homogene Oberfläche und sehr gute Faserverdichtung
  • höhere Filterfläche auf gleichen Raum durch optimierte Materialdicke

Endanwendungen:

  • Energiegewinnung (Gasturbinen)
  • Verbrennungsprozesse
Ihre Ansprechpartner für den Bereich Funktionale Wundversorgung:
Norafin Kevin Fiedler

Kevin Fiedler
Sales Manager Filtration Line

T:+49 3733 5507 264
M:Kevin.Fiedler@norafin.com
LinkedIn-Profil
Norafin Péter Vincze

Péter Vincze
Sales Manager Filtration Line

T:+49 3733 5507 423
M:Peter.Vincze@norafin.com
LinkedIn-Profil
Norafin Tobias Thiem

Tobias Thiem
Produktmanager Filtration Line
Filtration Specialist

T:+49 3733 5507 262
M:Tobias.Thiem@norafin.com
LinkedIn-Profil