Das sächsische Umweltministerium hat am 28.10.2017 die sächsischen Umweltpreise 2017 vergeben. Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt (CDU) zeichnete in Dresden sieben Preisträger in fünf Kategorien aus.

Norafin erreichte bei der Vergabe der Preise die Finalistenstufe der Unternehmen, die für die Kategorie „Umweltfreundliche Technologien und Produktionsverfahren“ nominiert wurden.

Nominiert wurde Norafin für die „Entwicklung eines Systems zur Kreislaufwasser- und Dünnschlammbehandlung zum Zwecke des Wasserecyclings unter Berücksichtigung des sparsamsten Energieeinsatzes.“

Mit dem vollständigen Umbau und Modernisierung der alten, dem Stand der Technik entsprechenden, Kreislaufwasserbehandlungsanlagen, wurde ein Quantensprung bei der qualitätsgerechten Wasserbehandlung und quantitätsgerechten Wasserbereitstellung mit dem Ziel eines sparsamen, spezifischen Wasser- und Energieeinsatzes erreicht.

Im Ergebnis der Arbeiten war es erstmals möglich, keimarme bzw. keimfreie Vliesstoffe ohne Einsatz von chlor- oder bromhaltigen organischen/anorganischen Bioziden zu produzieren und die Wiederverkeimung der gefertigten Vliese sicher zu verhindern. Zusätzlich konnten erhebliche Kosteneinsparungen auf den Gebieten Chemikalien- und Energieeinsatz sowie Anlagenbetreuung erzielt werden.

Dem hohen Zuwachs an Produktqualität, Gesundheits- und Umweltschutz, Kostenreduzierung, Erweiterung des Produktportfolios und Alleinstellungsmerkmal für zahlreiche Vliesstoffprodukte steht derzeit noch ein unbefriedigend hoher Dünnschlammwasseranfall gegenüber, welcher Norafin in einer zweiten Entwicklungsphase des Projektes vor eine Herausforderung stellt, die uns nach erfolgreicher Realisierung ein erhebliches Kosteneinspar- und Umweltentlastungspotenzial erbringen soll.

Das ist unser Finalistenclip:

Sie haben Fragen zu unseren Produkten? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Jetzt kontaktieren